Glückszahl 13 als Startnummer gewinnt Monchique-Wander-Marathon

André Cabrita

André Cabrita (40) aus Faro mit der Startnummer 13 ist der Sieger des 1. Monchique Mountain Marathons, der am Samstag, dem 30. Dezember ausgetragen wurde und ein Höheprofil von 1.521 Höhenmetern hatte. An der volkssportlichen Veranstaltung nahmen Teilnehmer aus fünf Ländern, aus Österreich, Namibia, Deutschland, Spanien und Portugal teil. Sie trafen sich um sechs Uhr am Start in Caldas de Monchique. Auf dem acht km langen Weg nach Fornalha bei Alferce begann die Morgendämmerung. Flora und Fauna erwachten zum Leben als die Sonne um 7h47 aufging und die TeilnehmerInnen ihre Stirnlampen ausschalten konnten. Sonniges Wanderwetter erfreute alle Marathon-TeilnehmerInnen nach vorherigen vier Tagen Regen. Nach dem Passieren des ersten Versorgungstisches begann der ebenfalls acht km lange Aufstieg zum Gipfel Picota (776 m), den João Pedro Ribeiro (29) aus Lissabon mit seiner vier Jahre alten Hündin Zumba als erster Teilnehmer erreichte. Zu diesem Zeitpunkt war Thomas Martin (50) aus Österreich noch Dritter. Da aber das Gesamtklassement aus Marathon, Bogenschießen und Ausfüllen eines thematischen Fragebogens bestand, schob sich Alexandra Speiser (49) mit ihrem Hund Fizzy aus Monchique später auf den dritten Platz vor. Im Abenteuerpark nahe des höchsten Berges Fóia (902m) begann um 11h25 Uhr nach 25 km Distanz das Borgenschiessen unter Leitung von Wanderführer Lúcio Feio. Nach Stärkung durch einen heißen Eintopf begannen die TeilnehmerInnen einer Ausreißergruppe den zweiten Teil des Wander-Marathons, den 17,6 km langen Abstieg ins 250 m tiefer gelegene Caldas. Der insgesamt 42,6 km lange Rundweg führte an den fünf Windgeneratoren vorbei Richtung Marmelete. In Almarjão machten alle TeilnehmerInnen die Kehrtwende, um sich auf den Rückweg nach Barranco de Silvestre, Casais, Nave und Caldas zu machen. Noch vor Sonnenuntergang um 17h30 traf die erste Gruppe der Ausreißer mit João Pedro Ribeira, André Cabrita, Alexandra Speiser, Rena Schulte und Thomas Martin wieder in Caldas de Monchique am Ziel ein. Wanderführer Jürgen Kahlisch (60) vom Portugiesischen Wanderverein e.V. CaminPor bildete mit einer zweiten Gruppe den Schluss, so dass keine TeilnehmerIn in der Dunkelheit verloren ging. Fazit: alle Marathon-TeilnehmerInnen kamen unverletzt und zufrieden ins Ziel, eine Teilnehmerin gab mit Knieproblemen nach 35 km auf. Alle TeilnehmerInnen wollen 2018 wieder am Wettbewerb teilnehmen, der dann in entgegengesetzter Richtung stattfinden wird und für einige Überraschungen gut sein wird. Wer sich den Termin schon einmal vormerken möchte; es wird Sonntag, der 30. Dezember sein.

Gewinner:

1° André Cabrita (Faro, 12/18 pontos)

2° João Pedro Ribeira (Lisboa, 11/18 pontos)

2° Alexandra Speiser (Monchique, 11/18 pontos)

3° Rena Schulte (Berlim, 9/18 pontos)

 

  •  
  •  
  •  
  •  
  •   
  •  
  •